Passavantstraße

Während sich das Wohnhaus im Frankfurter Malerviertel zur Straße hin in einer eher geschlossenen Form zeigt, die durch die Erker akzentuiert wird, öffnet es sich zum Garten hin durch großflächige Verglasungen und schafft so einen fließenden Übergang vom Innen- zum Außenraum der Balkone oder Terrassen.

Die hohe Flexibilität der Grundrisse durch Reduktion der lastabtragenden Bauteile erwies sich als optimal, um während der Vermarktung auf sich ändernde Wünsche der Bauherren zu reagieren.

Fertigstellung: 1999
Wohneinheiten: 13
Wohnfläche: 951m²
Umbauter Raum: 5.900m³
DSC1161 DSC1181 DSC1186310x394bear DSC1196 DSC1184

Weitere Projekte